+49 172 433 0845 (Mo-Fr 08:00-15:00 Uhr) support@plakos.de

Pilot bei Condor: So klappt es mit dem Traumjob

Seit weit mehr als 50 Jahren ist Condor als Fluglinie bekannt. Das Unternehmen gehört mit seinem Angebot in Deutschland zu den bekanntesten Airlines überhaupt und beschäftigt insgesamt mehr als 3.000 Mitarbeiter. Besonders interessant ist dabei natürlich der Beruf des Piloten – wie eigentlich bei jeder Airline. Wer allerdings Pilot bei Condor werden möchte, muss einige Anforderungen erfüllen und Tests bestehen. Was das genau bedeutet, wollen wir im Folgenden jetzt aber noch einmal detailliert erklären.

 

Condor Pilot werden: Wie ist der Ablauf?

Strebst du eine Ausbildung Condor zum Piloten an, musst du natürlich erst einmal eine Bewerbung beim Unternehmen einreichen. Speziell für die Ausbildung eigener Piloten hat die Airline das Programm Condor Ab Initio ins Leben gerufen, welches eine optimierte Ausbildung für den Nachwuchs darstellt. Nachdem du deine Bewerbungsunterlagen eingereicht hast, wirst du zum Auswahlverfahren der Airline eingeladen. Hier werden verschiedene Tests durchgeführt, auf die wir weiteren Verlauf noch genauer eingehen wollen. Selbstverständlich musst du dich zudem in einem Einstellungsgespräch vorstellen. Konntest du alle Hürden im Auswahlverfahren des Unternehmens meistern, kannst du deine Pilot Ausbildung Condor in naher Zukunft beginnen.

Gut zu wissen: Eine Bewerbung für die Ausbildung als Pilot bei Condor kann ausschließlich online eingereicht werden.

 

Voraussetzungen und Eignungstest Condor

Ob du grundsätzlich überhaupt für eine Ausbildung als Pilot bei Condor in Frage kommst, hängt in erster Linie davon ab, ob du die allgemeinen Anforderungen an dich erfüllen kannst. Im Folgenden haben wir einmal detailliert aufgeführt, um welche Anforderungen es sich dabei handelt:

  • Allgemeine Fachhochschulreife oder Hochschulreife
  • Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren von Condor
  • Körpergröße zwischen 1,65 und 1,98 Metern
  • Mindestalter zwischen 19 und 35 Jahren (+/- 364 Tage)
  • Korrektur der Sehschärfe um max. +/- 3 Dioptrien
  • Uneingeschränkte Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung in Deutschland
  • Uneingeschränkt gültiger Reisepass
  • Medical Klasse 1

 

Einstellungstest Condor: So sieht der Eignungstest aus

Als angehender Pilot bei Condor musst du im Rahmen der Vorauswahl einen sogenannten Einstellungstest meistern. Dieser besteht im Detail sogar aus mehreren kleinen Prüfungen, die allesamt zu deiner Bewertung im Auswahlverfahren beitragen. Erfolgreich meistern musst du so zum Beispiel die DLR Grunduntersuchung. Darüber hinaus wird eine Überprüfung der psychomotorischen Fähigkeiten und der mentalen Leistungsfähigkeit vorgenommen. Im Klartext bedeutet das, dass du verschiedene Tests bestehen musst, mit denen die Airline dich insgesamt besser einschätzen kann. Abgerundet wird das Auswahlverfahren der Airline zudem durch ein persönliches Vorstellungsgespräch.

 

Ausbildung Condor Pilot: Was kostet die Ausbildung?

Die Ausbildungskosten für eine Ausbildung zum Piloten bei Condor liegen bei rund 74.500 Euro. Hierfür kommt das Unternehmen nicht auf, jeder Bewerber muss diesen Betrag innerhalb der Ausbildung in mehreren Raten abbezahlen. Enthalten sind hierin sämtliche Kosten für die Ausbildung. Bewerber sollten allerdings bedenken, dass noch weitere Kosten auf sie zukommen können, die das Unternehmen nicht trägt. Hierzu gehören zum Beispiel die Kosten für eine Unterkunft in der Nähe des Ausbildungsplatzes und die normalen Lebenshaltungskosten. Reisekosten für die Anfahrt werden ebenfalls nicht übernommen. Da die Ausbildung in Zusammenarbeit mit TFC Käufer durchgeführt wird, findet die Ausbildung überwiegend am Flughafen Essen-Mühlheim und in Essen-Kupferdreh statt.

Gut zu wissen: Condor bietet in Zusammenarbeit mit der Albatros GmbH die Möglichkeit, ein Ausbildungsdarlehen zu bekommen. So können die Kosten für die Ausbildung erst einmal gedeckelt werden.

 

Fazit: Condor Pilot werden? Kein Problem!

Pilot bei Condor kann zwar längst nicht jeder werden, dennoch ermöglicht das Unternehmen den Bewerbern einen sehr guten Einstieg in die Berufswelt. Wichtig zu beachten ist, dass die Kosten für die Ausbildung hier selbst übernommen werden müssen. Das ist allerdings üblich und nur wenige Airlines bilden hier die Ausnahme der Regel. Zusätzlich ist wichtig zu wissen, dass sich Bewerber vor der Pilot Ausbildung Condor in einem umfangreichen Auswahlverfahren beweisen müssen. Schlussendlich werden so nur die besten Leute genommen, die sich dann über eine Ausbildung beim Konzern freuen dürfen – und das auch noch an einem der spannendsten Arbeitsplätze überhaupt. Ob du übernommen wirst, erfährst du allerdings erst zum Ende deiner Ausbildung, da die Übernahme immer mit dem aktuellen Bedarf an Piloten abgestimmt wird.


Beginne noch heute mit der Vorbereitung für den Eignungstest! Plakos Online-Testtrainer nutzen & clever lernen!


 

Bildquellen

  • Pilot bei Condor: Pixabay